2Seite 2

Desweiteren wurden einige Features der neuen Autos zwar vor der Kamera präsentiert, später jedoch wieder entfernt. Teilweise sei dies aus Sicherheitsgründen geschehen (da beispielsweise Spinner-Felgen einer bestimmten Größe nicht zulässig waren), in anderen Fällen jedoch auch aus reiner Effekthascherei. Justin Dearinger, Teilnehmer in der sechsten Staffel der Show, erklärt beispielsweise, ein Roboterarm, den das Team in seinem Auto installiert hatte, wurde lediglich „kontrolliert von Kommandos, die in einen Laptop eingegeben wurden, von dem Typen mit den zackigen Haaren hinter der Kamera.“Tatsächlich sei es „nur ein robotischer Arm mit ein paar Kabeln, die raushängten“ gewesen.

Viele Extras funktionierten nicht korrekt oder nur so, dass sie unbrauchbar waren. Desweiteren wurde dem Bericht zufolge wenig Wert auf die Mechanik der Autos selbst gelegt. Während MTV verteidigt, die Autos seien zum Teil in einem so alten Zustand gewesen, dass sie nicht perfekt repariert werden konnten, erzählt ein weiterer Teilnehmer, Seth Martino, das zusätzliche Gewicht des Autos sei von den Handwerkern ignoriert worden. „Ich fühlte mich wie in einem Boot, und jedes Mal, wenn ich über ein Schlagloch fuhr, sackte das Auto ab und die Reifen schliffen am Kotflügel“, so Martino.

Seth Martinos Übergewichtig wurde schnell zum Grund für Süßigkeiten im Auto © MTV

Neben der Mangelhaftigkeit der Autos war natürlich auch das Drumherum oft nur Show. Die Autos wurden mit extra Zigarettenstummeln gefüllt, die Freudenschreie der Teilnehmer waren inszeniert, und im Falle des wohlbeleibten Seth Martinos wurden gar Süßigkeiten im Auto drapiert, die er vor laufender Kamera zur Notfallration erklären sollte. Der interessanteste Teil der Enthüllungen bleibt jedoch das Abholen der Autos durch Rapper Xzibit.

Advertisment

Die gezeigten Häuser gehörten keinem der Bewerber, sondern waren von MTV angemietet. Bewerber der Show sollten in den Häusern warten, bis es an der Tür klopfte. In den meisten Fällen stand dann lediglich jemand mit einem Gutschein vor der Tür, beim glücklichen Gewinner war es hingegen Rapper Xzibit, der tatsächlich das Auto abholte. Die Überraschung war also nicht ganz unecht, doch der Grund der Freude lässt die Reaktionen der Teilnehmer im Nachhinein etwas anders erscheinen.

Beschweren möchte sich dennoch keiner der ehemaligen Pimp My Ride-Teilnehmer – es hätte Spaß gemacht und sie würden auch nochmal teilnehmen. Und sei es, um erneut auf den talentierten Xzibit zu treffen, welcher wohl trotz vermeintlichem Marihuana-Geruch durch seine Bodenständigkeit einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hatte.

Hattet ihr auch schon immer die Ahnung, dass bei der Show nicht alles mit rechten Dingen zugeht?

 

 

Nächste
loading...
loading...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT